PROJEKTIONSFOLIE BLACKBACK
1004148

PROJEKTIONSFOLIE BLACKBACK

1004148
32,78 € 27,55 €

günstigster Staffelpreis 32,78 €
Weisse Folie für Einsätze bei denen auf der projektionsabgewandten Seite kein Bild zu erkennen sein darf oder Lichteinfall von der Rückeite ausgeschlossen werden muss.

Einsatzbereich

  • Kino
  • Heimkino
  • Seminar und Vortragssäle
  • Mehrzweckhallen
  • Projektionsleinwände für Messe, Event, Show, TV
  • Ausschießlich für Auflichtprojektion geeignet
exkl. MWSt. inkl. MWSt.
ab 1 lfm 46,75 € 55,63 €
ab 10 lfm 34,40 € 40,94 €
ab 100 lfm 27,55 € 32,78 €
zzgl. Versandkosten
Downloads

Downloads sind ausschließlich für registrierten Kunden sichtbar.

Jetzt anmelden/registrieren und Downloads freischalten

32,78 € 27,55 €
Zzgl. Versandkosten inkl. 19% MwSt
Versandfertig:
lagernd
Beachten Sie die Warnhinweise!


Technische Details:
  • schwer brennbar
  • EN13501 B-s1-d0
  • EN13773 C1
  • 100% Vinyl
  • Breite 210 cm
  • 650 g/m²
  • ca. 100lfm Rollen
Warn- und Anwendungshinweise

Anwendungs- & Warnhinweise für PROJEKTIONSFOLIEN-METERWARE!

  1. Legefalten

    Projektionsfolien werden grundsätzlich gelegt verpackt und versandt. Nach dem Öffnen und allseitigem Ausspannen der Projektionsfolien vergehen die Legefalten in der Regel vollständig. Soweit dies technisch möglich ist, können Projektionsfolien – gegen Aufpreis für Verpackung und Transport - auch gerollt versandt werden. Dies erhöht die Wahrscheinlichkeit der Faltenfreiheit beziehungsweise der vollständigen Faltenerholung. Der Erholungsprozess ist abhängig von Raumtemperatur, Montagespannung und Zeit. Ein sichtbares verbleiben von Legefalten stellt jedenfalls keine Wertminderung der Projektionsfolie dar.

  2. Bestimmungsgemäße Verwendung von Projektionsfolien.

    Projektionsfolien sind je nach Type für den Einsatz für Auflicht- bzw. Rücklichtprojektion für bei Video-, Dia- oder Filmprojektionen üblichen Lichteinfallswinkeln optimiert. Eine glatte und plane Oberfläche wird erst durch ein allseitiges und gleichmäßiges Verspannen der Projektionsfolien erreicht. Wellenbildungen und Verzug stellen keine Wertminderung dar wenn die Projektionsfolie an einer oder mehreren Seiten nicht gleichmäßig gespannt wird. Einsatz unter Streif- oder Seitenlicht: eine allseitige und gleichmäßige Spannung ist jedenfalls notwendig. Ein sichtbares Verbleiben von Legefalten, Nähten und verspannungs- bzw. montagebedingten Wellen stellt keine Wertminderung der Projektionsfolie dar.

  3. Beurteilung von Farbabweichungen und Helligkeitsunterschieden

    Projektionsfolien werden in großtechnischen Anlagen der PVC-Industrie hergestellt und unterliegen strengen Qualitätskontrollen. Dennoch weist auch diese Industrie Toleranzen auf. Diese sind sehr gering und können vielfach unter normalen Lichtverhältnissen nicht bemerkt werden. Selten werden diese Abweichungen unter bestimmten Anwendungsbedingungen sichtbar. Beachten Sie, dass Farbabweichungen die erst sichtbar werden, wenn der, der halben Leuchtdichte entsprechende Betrachtungswinkel überschritten wird jedenfalls technisch bedingt sind und keine Wertminderung darstellen.

  4. Einsatz in Rollbildwänden

    Alle Projektionsfolien können von Tüchler® in Rollbildwänden als Superflat-Ausführung gefertigt werden. Bitte fordern Sie ein Angebot an. Der Einbau der Projektionsfolien durch Dritte in Rollbildwänden erfolgt auf eigenes Risiko. Tüchler® ist diesbezüglich frei von jeden Haftungs- und oder Schadenersatzansprüchen.

  5. Dimensionsstabilität + Toleranzen für Schnittware

    Projektionsfolien bestehen aus einem thermoplastischen Material. Das Material verändert daher Dehnungsverhalten, Weichheit und Längenmaß mit Änderungen der Raumtemperatur. Zuschnitte unterliegen daher immer einer Toleranz von +- 5% bei 22°C Raumtemperatur.

  6. Einsatz im Winter und kalten Regionen

    Es ist darauf zu achten, dass Projektionsfolien während des Transportes stark abkühlen können. Die Projektionsfolien sind in diesem Fall vor dem Öffnen mindestens 24 Stunden bei Raumtemperatur von > 21°C - bei allseitig geöffneter Verpackung - zu lagern. Bei Kälte ist die Projektionsfolie steif und kann bereits durch mäßig scharfe Kanten Schnitte oder irreversible Eindrücke und Weissbrüche erleiden.

  7. Lebensdauer von Projektionsfolien

    Bei richtiger Verwendung und Lagerung bei Raumtemperatur werden Sie ihre Projektionsfolie viele Jahre lang einsetzen können. Projektionsfolien enthalten Weichmacher, die während der Zeit austreten. Nach einigen Jahren können daher Erscheinungen wie Farbveränderungen, Vergilbung, Brüchigkeit und verminderte Reißfestigkeit oder ölig erscheinende Flecken an der Oberfläche auftreten. Diese Erscheinungen stellen keine gewährleistungsrelevanten Mängel dar, sondern sind gewöhnliche, materialbedingte Alterungserscheinungen.

  8. Ausschluß von DIN und anderen Lichtbildnormen

    Die Projektionsfolie wurde für den Einsatz in Theater, Oper, Event, Messe, Tour und ähnliches optimiert und zeichnet sich daher durch deren typbedingte Farbe, Projektionsverhalten, Robustheit und Brennverhalten aus. Die Folie wurde nicht für den Einsatz in Kinos oder kinoähnlichen Einsätzen entwickelt. Jegliche Beurteilung nach, für Projektionsflächen einschlägigen Normen insbesondere DIN sowie darauf begründete Mängelanzeigen sind daher ausgeschlossen, soferne diese im Einzelfall nicht in Schriftform vertraglich vereinbart wurden.

Anfrageformular
Copyright © 2021 Tüchler Bühnen- und Textiltechnik GmbH. Designed by WebOffice GmbH & Co. KG.