Mollinos, Nessel, Shirtings

★ Nesselgewebe ★ Mollino ★ Schleiernessel ★ Shirting ★nahtlose Breite bis 12m


✓ schwerentflammbar B1 ✓ Meterware ✓ Ballenware ✓ fertig genäht ✓ fertig montiert

 

Die absoluten Standards in der Theaterwelt sind Breitgewebe aus Baumwollnessel. Setzen Sie diese in schwerentflammbarer Version als Bühnenhorizont oder Panorama in den Basisfarben natur, weiß oder schwarz ein. Auf Wunsch färben wir für Sie gerne jeden technisch machbaren Farbton. Theaterwerkstätten insbesondere Bühnenmaler*innen schätzen unsere hochwertigen Bühnenstoffe zur Bemalung und Herstellung von Prospekten. Aber auch als preiswerte Malunterlage finden Beitgewebe in Malsälen Anwendung.

Messebau und Dekorationsprofis schätzen die nahtlosen und ausgezeichnet verabeitbaren Breitgewebe als Velum, Deckenverspannungen und Bekleidungen von Stellwänden. Speziell für den Messebau sind Nesselgewebe aus permanent schwer brennbarer Trevira bzw. Polyesterfaser eine bliebte Option.

Anzeigen als Liste Liste

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren
Einkaufsoptionen
Einkaufsoptionen
  1. Brandklasse schwer brennbar;EN 13773-C1;ÖNORM B1, Q1, TR1 Diesen Artikel entfernen
Shopping-Möglichkeiten
Einkaufsoptionen
  1. MOLLINO-NESSEL MALHORIZONT 600 B1

    Malvorbehandelte Baumwollleinwand - jedoch ohne Grundierung - ideal für Prospekte! Breite 1000 cm auf Anfrage.

    MOLLINO-NESSEL MALHORIZONT 600 B1
Anzeigen als Liste Liste

1 Artikel

pro Seite
Absteigend sortieren

Woher stammt der Name Nesselgewebe?

Auch wenn Baumwolle bereits seit Jahrtausenden in vielen Kulturen dieser Erde Verwendung findet, fand sie in Europa ert im 14 Jahrhundert Einzug. Selbst damals war Baumwolle ein Luxusgut, das sich ausschließlich reiche Menschen leisten konnten. Erst mit der Massenproduktion des Baumwollanbaus und der Baumwollspinnerei und -weberei im 18. Jahrhundert wurde Baumwolle für alle Bevölkerungsschichten zugänglich.
Bis dahin musste man sich mit den in Mitteleuropa wachsenden Fasern begnügen. Zu diesen zählen bis heute Leinen, Hanf und eben die Faser der Brennnessel. Letztere war das billigste Material und wurde aus den Stängeln der Großen Brennnessel [lat: Urtica dioca] gewonnen. Aus der Stängelfaser der Brennnessel wurden einfachen Gewebe hergestellt die bis heute den Gewebn Nessel, Rohnessel oder Schleiernesse ihren Namen geben. Dies auch wenn diese Fasern heute überwiegend aus Baumwolle oder seltener aus Polyesterfaser(zB Trevira +Trevira CS) hergestellt werden. 

 

Was ist der Unterschied zwischen Schleiernessel und (Roh-)Nessel Geweben?

Nesselgewebe

Nesselgewebe bezeichnet ein Gewebe, das durch das verkreuzen zweier Fäden im Verhältnis 1:1  - also jeweils ein Längsfaden kreuzt abwechselnd einen Querfaden - hergestellt.  Heute werden Nesselstoffe überwiegend aus Baumwolle hergestellt. Seltener wird für die Herstellung von Nessel Polyestergarn wie zum Beispiel Trevira CS oder Polyester FR verwendet. Mit einem Flächengewicht von üblicherweise 150-250g/m² sind Nessel Gewebe dichte, also undurchsichtige Gewebe.

Schleiernessel

Führt man dieselbe Webtechnik aus und stellt damit eine Gewebekonstruktion von 70-90 g/m² her, dann sind entstandenen Textilien durchscheinend bis durchsichtig. Sie sind also Schleier und geben somit dem Schleiernessel seinen Namen.

Rohnessel

Als Rohnessel sind Nesselstoffe wenn man diese direkt vom Webstuhl entnimmt. Die Bezeichnung stuhlroh oder eben Rohnessel gibt Hinweis, dass diese Gewebe nach dem Webprozess nicht weiter behandelt wurden. Es wurde also weder die Schlichte entfernt, noch gebleicht oder gefärbt. Manche Hersteller führen bei Rohnessel auch gegen Entflammbarkeit Stoffe an und meinen damit Naturfarben Baumwollstoffe mit Flammschutz. Im strengen Wortsinn sind solcherart behandelte Stoffe allerdings nicht mehr stuhlroh und demnach auch keine Rohnessel.

Schwernessel

Webt man dichter und setzt stärkere Garne ein, so entstehen schwerere Gewebe mit Flächengewichten von über 225 g/m². Solche schweren Nesselgewebe werden als Schwernessel bezeichnet. Sie finden als Horizontgewebe oder Maluntergründe / Malleinwände in der klassischen Theatermalerei oder auch großformatigen Kunstmalerei Einsatz.

Shirting oder Sheeting?

Wird Rohnessel gebleicht, dann entsteht ein weißes Gewebe, das ursprünglich als Bettlaken / Bettleintuch - englisch: sheeting - oder auch zur Herstellung einfacher Hemden "Shirts" Verwendung fand. Die deutschsprachige Verballhornung "Schirting" stammt von dieser Wortwurzel.
Allen Worten ist gemein, dass sie ein weiß gebleichtes Nesselgewebe bezeichnen. 

Mollino: der österreischische Name für Nesselgewebe

vor allem in österreichischen Theatern wird für Nesselgewebe gerne der Name Mollino verwendet. Woher diese Bezeichnung konnte von uns nicht genau recherchiert werden. Am wahrscheinlichsten ist jedoch die Herkunft aus dem italienischen Wort Molino, das Mühle bedeutet. Sieht man sich die Mehlsäcke vergangener und auch heutiger Tage an, dann sieht man ein Nesselgewebe. Die Vermutung liegt daher nahe, dass dieses Wort Mollino eine Verballhornung des Wortes Molino ist und ursprünglich das Material aus dem Mehlsäcke gefertigt waren beschreibt.
Gerne nehmen wir Ihre Wissen in dieser Sachen auf und ergänzen diesen Text.

 

Große Auswahl an Breiten - die Besonderheit von Nesselgeweben

Nesselgewebe werden in Breiten ab 90 cm bis mehr als 1200 cm - also 12m - gewebt.
Die Abstufung ist dabei meistens 160 cm, 220 cm 300 cm 320 cm 420 cm 520 cm 620 cm 820 cm, 1050 cm und eben mehr als 1200 cm. Diese Vielfalt an Materialbreiten ist einzigartig in der Textilwelt und Ergebnis der vielfältigen Einsatzmöglichkeiten von Mollino bzw. Nessel Geweben.

Schmale Warenbreiten werden als Unterlags- und Kaschirmaterial für Möbeltapzierung oder Kostümherstellung verwendet. Die größeren Stoffbreiten dienen zur Bespannung und Tapezierung von Stellwänden im Messe-und Dekobau. Große Breiten ab 420cm finden vor allen Dingen als nahtlose Horizonte und Panoramastoffe in Theater, Oper und Eventdekorationen Verwendung. Besonders bei der Verwendung von Licht hinter dem Gewebe zeigt sich der Vorteil der nahtlosen Stoffbreite. So können decken Verspannungen hinterleuchtet werden und das ohne Nähte zu zeigen. Aber auch hinterleuchtete Bühnenmalerei, wie Theaterprospekte und großformatige Kulissenmalerei können ohne störende Linien abzuzeichnen hinterleuchtet werden.

 

Sind Nessel aus Trevira CS oder Baumwolle besser?

Trevira CS - Polyester FR u.a. flammgeschützte Polyesterfasern


Gewebe aus Trevira CS oder ähnlichen Faserstoffen wie Polyester FR haben ihren ganz großen Vorteil, wenn es darum geht den Flammschutz auch nach einer starken Wässerung (wie Regen oder Strahlwasser) oder Wäsche sicherstellen zu müssen. Zudem haben Polyestergewebe eine höhere Reißfestigkeit und bessere Beständigkeit gegenüber (Sonnen-)licht.
Die Nachteile sind, dass die Bemalung von Polyesterstoffen durch Theatermaler*innen deutlich schwieriger ist.
Zu beachten ist, dass die Bezeichnung „permanenter Flammschutz" ausschließlich für neue bzw. fachgerecht gereinigte und saubere Textilien gilt. Durch die Bemalung wird das Flammschutz Gutachten ungültig und mit hoher Wahrscheinlichkeit auch tatsächlich der Flammschutz entfernt.
Aus ökologischer Sicht sollte man sich bewusst sein, dass Trevira CS eine Polyester -Kunstfaser ist, deren Ursprung in der Petrochemie, also fossilen Rohstoffen liegt. Auch die Entsorgung ist nicht so leicht möglich über Baumwolle, die letztlich normal kompostiert.

Baumwolle

Nessel aus Baumwolle sind, wie aus den obigen Zeilen ableitbar ist, leicht bemaltbar und nach der Verwendung biologisch abbaubar. Je nach Baumwollpreis an den Rohstoffbörsen sind Nessel aus Baumwolle in der Regel deutlich preiswerter als solche aus Polyester FR / Trevira CS.
Baumwollnessel / Mollinos werden mit wässrigen Flammschutzmittel flammenhemmend imprägniert. Durch starke Wässerung oder Wäsche entfernt man die Flammschutzwirkung und ein allenfalls zugehöriges Brandschutzgutachten wird dadurch ungültig.

 

 

Copyright © 2020 Tüchler Bühnen- und Textiltechnik GmbH. Designed by WebOffice GmbH & Co. KG.